Über mich

Ich heiße Torsten bin 39 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder die noch in den Kindergarten gehen.

Von Beruf bin ich Energieelektroniker. Vor ca.5 Jahren bin ich zur Süßwasseraquaristik gekommen.

Ein 160l Becken nannte ich mein eigen. Das Becken lief die letzten 3 Jahre praktisch wie von alleine.

Das kann beinahe schon wieder langweilig werden :-)). Keinerlei Probleme mit Algen. Ich konnte alle 4 Wochen einen 10l Eimer Grünzeugs Gärtnern. Wenn jemand Probleme mit seinem Süßwasserbecken hat kann er gerne Kontakt mit mir aufnehmen. Meinen Nachbarn konnte ich damit schon vor der Algenpest bewahren. Aber das führt hier zu weit schließlich soll es sich hier ja vorrangig um Salzwasser handeln.

 

Am 04.11.2012 war es soweit, ich kam Morgens ins Wohnzimmer und wunderte mich über die dunklen Ränder meines Unterschrankes. Schnell stellte sich heraus das die dunklen Rander aufgeqollene Furnierränder waren. Der gesamte Schrank hat sich über Nacht vollgesogen! Vor dem Schrank war nur eine kleine Pfütze, aber das Laminat war auch auf ca. 2m² dahin.

 

Was war passiert?

Am Vortag wurde mein Außenfilter zunehmend lauter mir war klar das er mal wieder gereinigt werden musste. Da ich die Druckseite angedrosselt habe und es an dem Abend zu spät für eine Reinigung war, habe ich die Drosselung aufgehoben und der Filter war wieder schön leise. Dadurch das der Druck am Ausströmer Rohr angestiegen ist muss sich der Nippel der das Rohr am Ende verschließt langsam aber sicher gelöst haben. Auf jedenfall sah ich dann Morgens das der größte Teil des Wassers natürlich zum Ende des Rohres rauskam und ein feiner Wasserfilm über das Becken lief und sich schön über die Kiesblende über den ganzen Schrank verteilte.

 

Das läutete das Ende meiner Süßwasserkarriere ein. Den großteil meiner Fische konnte ich ins Becken der Firma retten, einige Fische vor allem aber alle meine Amano-Garnelen hat es dahingerafft.

 

Mit einem Meerwasserbecken habe ich schon lange geliebäugelt. Jedoch kommt für die erste Zeit kein größeres Becken in Frage. Da reicht für den Anfang ein Nano Becken.

 

Die Wahl fiel schnell auf ein Dennerle Marinus Cube...